Mats Staub (CH) «Feiertage» & «Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens»

Mats Staubs Arbeiten sind Archive des Persönlichen, in denen sich die Lebensvorstellungen aktueller und vergangener Zeiten manifestieren. In seiner Videoinstallation «Feiertage» stellt der Schweizer Künstler unterschiedlichen Menschen neun persönliche Fragen über ihr Leben, die jedoch mit einer einzigen Zahl beantwortet werden sollen: Wie alt bist du?
Wie viele verschiedene Berufe hast du ausgeübt?
 Wie viele gute Freunde hast du verloren?
In wie viele Menschen hast du dich verliebt? 
etc. Der Prozess des Nachdenkens wird bis zu den Antworten minutiös mit der Kamera verfolgt. Man sieht Gesichter und hört Antworten, die dazu einladen, sein eigenes Leben in Zahlen zu lesen. Darüber hinaus sind Plakate aus dem Langzeitprojekt «Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens» zu sehen, das  2012 in der Kaserne Basel gestartet und seither mit zahlreichen Stationen in der Schweiz und Deutschland erweitert wurde.
«Feiertage»
Idee, Konzept, Leitung Mats Staub Kamera Matthias Stickel Szenographie Moritz Lehner Produktion zwischen_produktionen Koproduktion Kaserne Basel, Migros-Kulturprozent

«Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens»
Idee, Konzept, Leitung Mats Staub Redaktion Anna Papst, Nadine Tobler, Evelyne Zinsstag, Catrina Schwendener Grafik Heé+Coboi (Krispin Heé, Katharina Reidy) Programmierung Website Philipp & Heé GmbH (Basil Philipp, Andras Heé) Szenografie Moritz Lehner Produktionsleitung Judith Rohrbach Produktion zwischen_produktionen Koproduktion ACT In Kooperation mit Kaserne Basel, Theater Roxy Birsfelden, Kleintheater Luzern, Südpol Luzern, Theaterhaus Gessnerallee, Theater Winkelwiese, Theater Rigiblick, Fabriktheater Rote Fabrik Zürich, Auawirleben Bern, Theater Tuchlaube Aarau, Theater Chur, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, Festival Theaterformen Braunschweig, Salis Verlag