Jazzfestival offbeat: Jeff Lorbers Fusion feat. Jimmy Haslip (US)

Funky & Groovy

Der Keyboarder Jeff Lorber aus Philadelphia und sein Quartett servieren Fusion Jazz erster Güte. Seit mehr als 30 Jahren prägt der mehrfache Grammygewinner Lorber die Jazz-Szene als Komponist, Studiomusiker, Produzent, Manager und Talentscout. Mit seiner Ende der 70er Jahre gegründeten «Jeff Lorber Fusion», über viele Jahre eine der populärsten und erfolgreichsten Jazzformationen, leistete er stilbildende Pionierarbeit für den Fusion-Jazz. Seine Musik ist eine erfrischende, funkig groovende Mixtur aus Pop, Jazz, R 'n' B und Blues. Mit von der Partie ist der exzellente Saxophonist Patrick Lamb. Dieser begann seine Karriere bei Chick Corea und seiner Elektric Band, mit der er sechs Alben einspielte und zwei Grammys gewann. Lambs Saxophonspiel, das durch Intensität und melodische Erfindungsgabe gekennzeichnet ist, ist auf 13 eigenen Alben und auf Platten von Grössen wie Lee Ritenour, Burt Bacharach oder Stevie Wonder zu hören. An den Drums sitzt der grandiose Gary Novak. Ausserdem dabei: Jimmy Haslip! Die Bass-Legende war jahrzehntelang bei Yellow Jackets zu hören.