Mzantsi! South African club night

CROSSROADS – Internationale Perspektiven auf Kultur, Kunst und Gesellschaft

Doors: 22:00
South-African Electronica / Kwaito / Gqom

Dirty Paraffin (ZA), Manthe Ribane (ZA) & Kami Awori (CH), FAKA (ZA), DJ Lag (ZA), DJ Prie Nkosazana (ZA)
Kuratiert von CUSS

Eine südafrikanische Klubnacht voller innovativer Dance Music mit Bands und DJs aus der pulsierenden Musik-Metropolen Johannesburg und Durban: Die Künstler_innen setzen sich mit dem Erbe und Kultur der südafrikanischen Tanzmusik auseinander und führen diese mit neuen Ausdrucksformen ins Jetzt. Die Künstlerin und Sängerin Manthe Ribane – auch als Tänzerin der weltbekannten Rap-Rave-Band Die Antwoord aktiv – wird mit dem Frauen-Duo Kami Awori minimalistischen Electro-Soul mit Hip-Hop und afro-karibischen Beats vereinen. Fela Gucci und Desire Marea bilden das queere Performance-Duo FAKA und bewegen sich mit ihrem eklektischen Projekt in der Musik- und Kunstwelt zugleich. Als Duo Dirty Paraffin kreieren der Beatbastler Dokta SpiZee und der bekannte Rapper Okmalumkoolkat südafrikanischen Rap mit entspannten Kwaito-Housebeats und viel Swag. Mit DJ Lag wird eine DJ-Grösse der südafrikanischen House-Szene eingeflogen, der mit DJ Prie Nkosazana die landeseigene House-Spielart Gqom zelebrieren wird.


CROSSROADS ist eine Kooperation zwischen der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, in Zusammenarbeit mit den Partnerinstitutionen Kaserne Basel, Festival Antigel Genf und dem Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel.

«Masr! Egyptian club night» und «Mzantsi! South African club night» sind Koproduktionen des Festivals Antigel Genf, SHAP SHAP und der Kaserne Basel, werden von CUSS und Mahmoud Refat co-kuratiert und finden im Rahmen von CROSSROADS statt.