El Conde de Torrefiel (ESP) «Szenen für ein Gespräch nach dem Anschauen eines Films von Michael Haneke»

It's The Real Thing – Basler Dokumentartage 17

21:3020:30
Theater/Performance / Span. m. dt. UT / 60min
Das Theater von «El Conde de Torrefiel» hat den Effekt einer intellektuellen Explosion. Mit ihrer Mischung aus abstrakten, choreografischen Szenen und grossartigen tragikomischen Texten gehört das junge Theaterkollektiv aus Barcelona zu den Überraschungen der internationalen freien Szene. Nach dem Stück «Die Möglichkeit, die angesichts der Landschaft verschwindet», das die Gruppe im vergangenen Sommer beim Theaterfestival Basel zeigte, kommt sie nun mit einer früheren Arbeit zu den Dokumentartagen.
Diese beschreibt eine Kette von zwölf aufeinanderfolgenden Erzählungen, in denen eine Handvoll junger Europäer_innen den Konflikt zwischen Wollen und Können erkunden. Hier beruft sich jedoch keine «Generation Podemos» auf die Perspektivlosigkeit in der Krise Europas. Vielmehr entsteht das geschliffene und zugleich komische Bild einer Jugend, die sich von Entscheidungen massiv überfordert fühlt.
Mit grossem Gespür für die Bühne erschaffen «El Conde de Torrefiel» ein Stück, das mit Ironie und Scharfsinn die Frage nach der Freiheit im 21. Jahrhundert stellt.

Von und mit: El Conde de Torrefiel

Text, Regie: Pablo Gispert

Darsteller_innen: Quim Bigas, Tanya Beyeler, Isaac Forteza, David Mallols, Mario Pons Macia

Licht: Marcela Prado

Technische Leitung: Isaac Torres

Mit Unterstützung des Institut Ramon Llull, Institut Català de les Erpreses Culturals, Antic Teatre.