Lea Moro (CH/D) «FUN!»

20:0020:00
Tanz / Performance / 60min
Vergnügungsparks sind laut, grell und überfrachtet. Sie sind trotz technischer Innovationen traditionell und in ihrer Funktion als Generatoren des Vergnügens zeitlos. In ihrem zweiten Gruppenstück «FUN!» lokalisiert die Choreografin Lea Moro das Zentrum des Vergnügens im menschlichen Körper und interessiert sich für das gleichermassen aufregende sowie erschöpfende Phänomen Spass. Wie bereits in ihren vorherigen Stücken «Le Sacre du Printemps, a ballet for a single body», «(b)reaching stillness» und «The End of the Alphabet» bedient sich Moro erneut einer klassischen Musikkomposition. Smetanas «Die Moldau» (1882) wird bei «FUN!» zum Leitmotiv des choreografischen Vergnügens. Fünf PerformerInnen begeben sich auf kollektive Sprünge in unermessliche Höhen, eine Zuckerwattenmaschine produziert Traumwolken am Stiel und zauberhafte Showeinlagen hinterlassen das Publikum staunend.

Choreografie, Konzept, Performance Lea Moro
Performance, Co-Choreografie Dani Brown, Micha Goldberg, Andrius Mulokas, Emma Tricard
Sounddesign, Musik, Performance Jana Sotzko
Dramaturgie Maja Zimmermann
Kostüm- und Bühnenbild Mascha Mihoa Bischoff
Lichtdesign Annegret Schalke
Choreografische Assistenz Zelda Wenner
Dramaturgische Beratung Anne-Mareike Hess
Kostüm, Bühne Assistenz Rebekka Grimm, Felix Hahn
Grafikdesign Vincenzo Fagnani
Technische Leitung, Licht Claire Terrien
Produktion Schweiz Rabea Grand
Produktion Deutschland Marie Schmieder, Linda Sepp
Distribution Key Performance

FUN! ist eine Produktion von Lea Moro in Koproduktion mit Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Tanzhaus Zürich, Südpol Luzern, Kaserne Basel, Dampfzentrale Bern, Arsenic I Centre d'art scénique contemporain Lausanne, im Rahmen des Veranstalterfonds / Reso Tanznetzwerk Schweiz. 


Unterstützt von Pro Helvetia und Pact Zollverein, fabrik Potsdam, Théâtre de Nîmes - Scène conventionnée pour la danse contemporaine, Centre de Développement Chorégraphique Uzès danse. Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Stadt Zürich Kultur, Kanton Zürich – Fachstelle Kultur, NATIONALES PERFROMANCE NETZWERK im Rahmen der Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung und Fondation Nestlé pour l ´Art. Mit Unterstützung durch ÉTAPE DANSE, eine Initiative des Institut Français Deutschland / Bureau du Théâtre et de la Danse und der fabrik Potsdam, gefördert durch das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation / DGCA und die Landeshauptstadt Potsdam.

Mit Dank an SOPHIENSÆLE.

Das Gastspiel von FUN! in der Kaserne Basel wird gefördert durch Migros-Kulturprozent.

Einführung: Get perceptive!
DO 22. JUNI

Tänzer_innen benutzen keine Worte. Wie kann ich sie dennoch verstehen? Komm in unsere Einführung und aktiviere deinen inneren Tänzer!

Mit Pascale Utz und Brigitte Züger
Die Einführung enthält Elemente von aktiver Bewegung sowie Diskussion. Es sind jedoch keine Vorkenntnisse oder Trainingskleidung erforderlich.

Treffpunkt: 18.30 Uhr beim Brunnen vor der Kaserne
Dauer: 45 Minuten

Der Eintritt ist frei
Anmeldung bei: n.grueninger@kaserne-basel.ch