Theaterfestival Basel: Laila Soliman (EG)

«No Time for Art 1 & 0» | Theater/Performance | in arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Als im Januar 2011 die Aufstände in Kairo begannen, war die Theatermacherin Laila Soliman unter den vielen tausend Demonstranten auf dem Tahrir-Platz. Zusammen mit anderen Künstler- und Aktivistenfreunden entwickelte sie aus den Erlebnissen die Performance «Lessons in Revolting» und den ersten Teil ihrer dokumentarischen Performanceserie «No Time for Art» – eine persönliche Antwort auf die offizielle Berichterstattung über die Polizei- und Militärgewalt in Ägypten vor und nach der Revolution. An zwei Doppelabenden zeigt sie insgesamt drei verschiedene Teile dieser Serie.

No Time for Art» (NTFA) setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. «NTFA/0» ist eine Performance, die den Märtyrern der Revolution gewidmet und gleichzeitig ein Aufruf für Gerechtigkeit ist. Die Performance wird in Basel im Anschluss an «NTFA/1» gezeigt. «NTFA/1» ist eine dokumentarische Performance: Ein blinder Musiker, die Augenzeugenberichte eines Inhaftierten und ein Schauspieler führen ihre unterschiedlichen Geschichten zu einem Bericht zusammen. Zwischen Schock und Wut, Verzweiflung und Sarkasmus berichten die jungen Künstler über ihre Zusammenstösse mit Polizei und Militär.

Gesamtprogramm unter:
www.theaterfestival.ch