Theaterfestival Basel: Cie. 111 (F)

«Sans Objet» | Visuelles Theater | Ohne Sprache

In der spektakulären Performance «Sans objet» lässt der Regisseur Aurélien Bory einen zwei Tonnen schweren Schweissroboter auftanzen, der dank seiner vielen Gelenke fast jeden Punkt im Raum erreichen kann – eine Fähigkeit, die ihn in den siebziger Jahren zum Modellarbeiter der Automobilindustrie machte. Diese Maschine mit sechs Gelenken scheint mit menschlichen Eigenschaften ausgestattet zu sein, dreht und wendet sich freundlich oder beängstigend und tanzt mit den Artisten Olivier Alenda und Olivier Boyer einen unerhörten pas de trois.

Gesamtprogramm unter:
www.theaterfestival.ch


Koproduktion: TNT-Théâtre National de Toulouse Midi-Pyrénées, Théâtre Vidy-Lausanne E.T.E, Théâtre de la Ville-Paris, La Coursive-Scène nationale La Rochelle, Agora-Pôle national des arts du cirque de Boulazac, Le Parvis – Scène nationale Tarbes-Pyrénées. Das Gastspiel wird unterstützt durch HEIVISCH und der Fondation BNP Paribas.