Xavier Bobés (ES) «Things Easily Forgotten»

Theaterfestival Basel

Ein auf dem Flohmarkt gefundenes Notizbuch aus dem Jahr 1942 dient Xavier Bobés als Ausgangspunkt für eine Reise in die Geschichte Spaniens während der Franco-Zeit. Er lädt jeweils nur fünf Zuschauer_innen pro Vorstellung ein ihn zu begleiten, in Erinnerungen und alte Zeiten einzutauchen, dem Verdrängen oder Vergessen entgegenzuwirken. Wie ein Magier zaubert er Objekte hervor, wie ein Medium bei einer Séance beschwört er die Geister der Geschichte herauf, wie ein Croupier teilt er Karten und Ereignisse aus. Kleine Erinnerungsträger illustrieren das spanische Alltagsleben jener Zeit: ein Schlüsselanhänger der Olympischen Spiele, ein Magazin mit dem frisch gekrönten König auf der Titelseite. Bobés lässt die Zuschauenden an fremden Erinnerungen teilhaben und kreiert neue; er manipuliert die Vergangenheit und die Zukunft und fragt nach den leicht vergessenen Dingen von damals wie heute.
Von und mit Xavier Bobés | Kostüm Antonio Rodríguez

Koproduktion: Festival TNT-Terrassa und Xavier Bobés | In Zusammenarbeit mit: L’Animal a l’Esquena